ChronoBiografie® & Resilienztraining Salzburg

Auch in stressigen Situationen entspannter durch den Alltag gehen

Cranio-Sacral-Balancing

Zeigt das Stressbarometer auf Rot?

Sie sind am Limit,
können nicht mehr schlafen,
die Gedanken kreisen…?

Es ist zum aus der Haut fahren?

Mit Hilfe des
Cranio-Sacral-Balancing
lässt sich der Vagus-Nerv anregen,

Tiefentspannung und Regeneration
setzten ein und bilden eine gute Basis für ein indivuelles Resilienztraining

Cranio mit Christian MICHAEL
autonomes Nervensystem


Unser autonomes Nervensystem

 

Links ist unser autonomes Nervensystem abgebildet.

  • Rot dargestellt der Sympathikus-Nerv,
    welcher auch die Fern-Sinne (Hören und Sehen) durchzieht,
    evolutionsbiologisch für Kampf- und Fluchtverhalten verantwortlich.

 

  • Blau eingefärbt ist der Parasympathikus oder Vagus-Nerv,
    er kleidet den Mund-, Nasen-  und Rachenraum aus,
    folgt der Speiseröhre, durchzieht den Magen- und Darmtrakt und ist im Beckenboden besonders stark verästelt.

Der Vagus  ist für Erholung- Schlaf, Regeneration, Heilung,
Aufbau und Fortpflanzung zuständig.

Viele Reproduktionsprobleme könnten laut
Prof. Maximilian Moser gelöst werden,
wenn es gelingt den Vagusnerv vermehrt zu stimulieren.

Da setzt – meiner Meinung nach – das Cranio-Sacral-Balancing an.

Es lenkt den Fokus auf den Vagusnerv im Kreuz- und Steißbeinbereich und hilft in der Folge,
den – im Nacken sitzenden – Stress zu lösen.

Diese Kombination führt zu einer tiefen Entspannung
und Regeneration.

Bildquelle: https://www.ink.ag